EFöB

Willkommen im Kinderhaus am Karpfenteich!

Das Schulgesetz sieht die verbindliche Halbtagsgrundschule (VHG) für Kinder in Berlin vor. Für die Kinder der Grundschule am Karpfenteich geschieht das in Kooperation mit dem Mittelhof e.V.

Kinderhaus am Karpfenteich / eFöB

Telefon: 030 7200 69 -95/-96/-98

E-Mail:
karpfenteich@mittelhof.org (Leitung)
team-karpfenteich@mittelhof.org (Bezugserzieher)

Leitung: Frau Nestler
Stellvertretende Leitung: Frau Mangraviti
Stellv. Ltg: Herr Bruweleit

In unseren Schulkooperationen legen wir Wert auf einen wertschätzenden, verbindlichen Austausch, z.B. in Form von regelmäßigen Kooperationssitzungen und gemeinsamer Projektarbeit. Ziel ist es, gemeinsam mit Schüler/-innen, Eltern, Lehrenden und sozialpädagogischen Fachkräften, Ganztagsschule als einen Gestaltungs- und Beziehungsort zu begreifen, indem Partizipation offen gelebt wird.

Wir betreuen ca. 260 Kinder (Stand Februar 2019) im Alter von ca. 5 bis 13 Jahren (1.-6. Klasse).

Wir arbeiten mit altersgemischten Jahrgangsgruppen in einer offenen Gruppen- struktur. Das ermöglicht den Kindern nicht nur das Spielen in den „eigenen“ Gruppenräumen sondern lässt auch den Besuch der anderen Gruppen und das Nutzen der Spiele und Räume aller Gruppen zu.

Die Kinder werden wie folgt betreut:

1. Gruppe: 1. + 2. Klasse (139 Kinder)
2. Gruppe: 3. Klasse (60 Kinder)
3. Gruppe: 4.-6. Klasse (61 Kinder)

Ein Caterer beliefert uns täglich mit dem Mittagsessen, das teilweise aus Bioprodukten zubereitet wird. Wir achten auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Allergien, Unverträglichkeiten und kulturelle Besonderheiten werden bei der Zubereitung der Mahlzeiten berücksichtigt.

Das Team besteht aus ca. 23 pädagogischen Fachkräften. Zwei Kolleginnen haben die Zusatzqualifikationen als Facherzieherin für Integration.

Öffnungs- und Schließzeiten

  • Kinderhaus-Öffnungszeit: Montag bis Freitag von 6.00–18.00 Uhr
  • Sprechzeiten: jederzeit und nach Vereinbarung
  • Anmeldungen: nach Vereinbarung
  • Schließzeiten: keine Sommerschließzeit; die genauen Termine werden per Mail mitgeteilt und hängen in der Schule aus

Pädagogische Schwerpunkte

Zu den pädagogischen Schwerpunkten unserer Arbeit gehört es, die Kinder in ihrem sozialen, demokratischen, solidarischen und ökologischen Bewusstsein zu stärken. Wir fordern die Kinder aktiv dazu auf, mitzubestimmen – sei es bei der Planung des Alltags oder der Gestaltung der Räume. Wir fördern selbstständiges Handeln und unter- stützen die Kinder, ein positives Selbstbild und Selbstbewusstsein zu entwickeln. Uns ist es wichtig, jedem Kind an jedem Tag aufmerksam gegenüberzutreten. Die individuelle Herkunft, die Kultur und die aktuelle Lebenssituation der Kinder werden dabei respektvoll und wertschätzend berücksichtigt.
Wir bieten den Jungen und Mädchen Raum für die freie Entfaltung ihrer Individualität, ihrer Emotionen und Kreativität. Rückzugsmöglichkeiten und stille Orte zum Entspan- nen gehören selbstverständlich dazu. Motorische und kognitive Fähigkeiten werden durch eine altersgerechte und impulsgebende Raumgestaltung und durch pädago- gische Angebote angeregt. Zentral ist hierbei die ganzheitliche Förderung der Sinneswahrnehmung.
Das freie Spiel ermöglicht den Kindern u.a. eine selbstständige Gestaltung ihrer Freizeit und fördert den sozialen Umgang miteinander. Wir ermutigen die Kinder, ihre Meinung zu äußern und stehen ihnen in Konfliktsituationen unterstützend zur Seite.

Unterrichtsbegleitung

Die pädagogischen Fachkräfte arbeiten in der Schulanfangsphase, in den dritten und vierten Klassen in enger Abstimmung mit den Lehrkräften zusammen, um die Kinder zu fördern, zu fordern und bei ihren Aufgaben zu unterstützen.
Aufgaben, die sie in diesem Rahmen übernehmen, sind zum Beispiel:

  • wöchentliche Projektstunden (bspw. die Durchführung von Morgenkreisen, Experiment der Woche)
  • themenspezifische Spiele zur Festigung der Unterrichtsinhalte
  • Hilfestellung für die Schülerinnen und Schüler bei der Wochenplanarbeit und bei anderen Aufgaben
  • Förderung von Kleingruppen oder einzelnen Kindern
  • Gruppenarbeit bei Teilungsstunden im Fachunterricht
  • Begleitung von Klassenaktivitäten (Ausflüge, Projekttage etc.)

Räume, Ausstattung und Garten

Kleines Kinderhaus

Das zweistöckige Gebäude verfügt über ca. 200 qm, verteilt auf fünf Räume sowie einen Sanitärbereich.

Großes Kinderhaus

Zwei große, lichtdurchflutete Räume plus Sanitärbereich verteilt auf 80 qm. Das Büro der Leitung befindet sich ebenfalls hier.

Garten

700 qm ausgestattet mit verschiedenen Spielgeräten wie Klettergerüst, Bauwagen und Sandkiste.

Raumausstattung

In den Räumen stehen den Kindern in den unterschiedlichen Funktionsbereichen viel- fältiges pädagogisches Spiel- und Lernmaterial, Gesellschaftsspiele, Bücher, Außen- spielzeuge, Kicker, Tischtennis, Bastelmaterial, Billard etc. zur freien Verfügung.
Das Material motiviert die Kinder zum Entdecken der unterschiedlichen Bildungsberei- che. Gemütliche Rückzugsbereiche laden zum Entspannen und Plaudern ein.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern

Wir legen sehr großen Wert auf einen vertrauensvollen und offenen Umgang zwischen Eltern und dem Team. Dieser ist geprägt durch gegenseitige Wertschätzung und Transparenz und umfasst neben regelmäßigen „Tür- und Angelgesprächen“ noch weitere Orte des Austausches und der Begegnung:

  • Infoaushänge zum Hortalltag
  • Elterngespräche
  • Feste rund ums Jahr
  • Förderverein
  • Gesamt-Elternvertretung